Nächste Termine  

Bambiniübung

Di Okt 23 @18:00
Übung

Do Okt 25 @19:00
Jugendübung

Mi Okt 31 @19:00
   

SELBST aktiv werden  

   

22. Juli 2018

Großer Zapfenstreich anlässlich der Unterfränkischen Kulturtage 2018  auf dem Schlossplatz in Amorbach

 

 

Es wirkten mit:

die Musikvereine aus Kirchzell, Schneeberg,  Watterbach-Breitenbuch, Reichartshausen-Neudorf und Amorbach, der Moderne  Musikzug Amorbach, die Feuerwehren aus Beuchen, Boxbrunn, Reichartshausen und Amorbach, der Schützenverein Amorbach, die BRK-Ortsgruppe Amorbach sowie die  Fahnenabordnungen der Kolpingfamilie, des Bayerischen Roten Kreuzes, des Schützenvereins,  des TSV, des CCA, der Feuerwehr und des Gesangvereins Liederquell Beuchen

 

 

Herzliches Dankeschön an die Stadtkapelle Amorbach für die Zurverfügungstellung des Videos.

Einsätze 2018

 

Statistik

 

Feuerwehrhaus Amorbach

 

  

 

Freie Fahrt für Feuerwehr und Rettungsdienste

 

Jeder von uns kann unabhängig davon, ob wir Verkehrsteilnehmer sind oder uns zu Hause, bei der Arbeit oder bei Freizeitbeschäftigungen aufhalten, in die Situation kommen, auf die schnelle Ankunft von Rettungsdienst und Feuerwehr angewiesen zu sein.

Rücksichtslos parkende Fahrzeuge erschweren die Zufahrt für Rettungsdienst und Feuerwehr zunehmend. Hierdurch kann im Einsatzfall wichtige Zeit für die Rettung von Menschenleben und bedeutenden Sachwerten verloren gehen. Auch für die Müllabfuhr sind zugeparkte Straßen immer wieder ein Problem, sodass in manchen Fällen der Müll nicht entleert werden konnte.

 

 

Daher weisen wir auf § 12 Absatz 1 der Straßenverkehrsordnung hin. Hier ist u.a. folgendes geregelt:

  • An engen und unübersichtlichen Straßenstellen, bei der die Restfahrbahnbreite weniger als 3,05m beträgt, oder
  • in Bereichen von scharfen Kurven, wenn dadurch die Verkehrsfläche in diesem Kurvenbereich stark beeinträchtigt wird ,
  • vor und in Feuerwehrzufahrtenist das Halten und Parken verboten!

 

Besonders weisen wir auch auf den Absatz 2 des § 12 STVO hin. Hier wird daraufhin gewiesen, dass vor und hinter Kreuzungen und Einmündungen bis zu je 5 m von den Schnittpunkten der Fahrbahnkanten das Parken unzulässig ist. Eine Nichteinhaltung dieser Regelung erschwert die Zufahrt für Feuerwehr, Rettungsdienst und Müllabfuhr extrem.

Ebenfalls möchten wir darauf hinweisen, dass auch über Schachtdeckeln und anderen Verschlüssen, besonders aber über Hydranten und Gasschiebern das Parken untersagt ist. Gerade das Parken über Hydranten ist ein Problem, welches im Einsatzfall eines Brandes kostbare Zeit kostet und die Löschwasserversorgung erheblich erschwert.

 

Wir möchten an Ihre Vernunft als Bürger der Stadt Amorbach appellieren. Bitte bedenken Sie, dass es auch Sie selbst sein könnten, der dringend Hilfe von Rettungsdienst oder Feuerwehr benötigt.

 

Stadt Amorbach

-Straßenverkehrsbehörde-

Einsätze-Statistik

 

   
© Feuerwehr Amorbach 2017